Inkassovollmacht

Ohne Inkassovollmacht kein Inkasso. Mit dem Inkassoauftrag einher geht immer eine Bevollmächtigung des Inkassodienstleisters, das Interesse des Inkassomandanten (die Realisierung der offenen Forderung) in dessen Sinne voranzutreiben. Damit ist die Inkassovollmacht...

Vollstreckbarer Titel (Definition)

Ein vollstreckbarer Titel ist eine verbriefte Forderung, die sich im Rahmen der Zwangsvollstreckung auch gegen den Willen eines Schuldners durchsetzen lässt. Der Titel bzw. die titulierte Forderung spielt im Inkasso in der nachgerichtlichen Bearbeitung die zentrale...

Vorsteuerabzugsberechtigung

Die Vorsteuerabzugsberechtigung ist im Kontext von Inkasso und Forderungsmanagement insbesondere für die Abrechnung von Inkassogebühren spannend. Denn je nachdem, ob ein Mandant vorsteuerabzugsberechtigt ist, oder nicht, sieht die Inkassoabrechnung anders aus....

Inkassoabrechnung

Die Inkassoabrechnung ist die Abschlussrechnung, die Inkassomandanten bekommen, nachdem ein Fall erfolgreich oder nicht erfolgreich abgeschlossen wurde. Es handelt sich dabei ausdrücklich um eine Abrechnung und eben nicht um eine klassische Rechnung. Das liegt in der...

Auslagenpauschale

Die Auslagenpauschale im Inkasso lässt sich auf jeder beliebigen Inkassomahnung finden. Sie ist genau wie die Inkassogebühren gesetzlich geregelt und ist dazu da, die Kosten für Auslagen (Porto, Telekommunikation, etc.) im Inkassoprozess aufzufangen. Die...

Verzugsschaden

Der Begriff "Verzugsschaden" bezieht sich auf die finanziellen Belastungen und Aufwendungen, die einem Schuldner entstehen, wenn er seinen Zahlungsverpflichtungen nicht rechtzeitig nachkommt. Dieser Schaden umfasst nicht nur die eigentliche Hauptforderung, sondern...

Schadenminderungspflicht

Die Schadenminderungspflicht ist ein wichtiger rechtlicher Grundsatz im Bereich des Forderungsmanagements. Insbesondere Rechtsdienstleister sind daran gebunden, diesen Grundsatz zu beachten. Die Schadenminderungspflicht zielt darauf ab, den Schaden bei säumigen...

Inkassogebühr

Die Inkassogebühr ist eine Gebühr, die Inkassounternehmen für ihre Dienstleistungen erheben. Sie stellt den Umsatz dar, den das Unternehmen für die Durchführung des Inkassoprozesses generiert. Die Höhe der Inkassogebühr richtet sich in der Regel nach der...

Inkassozulassung

Die Inkassozulassung ist eine rechtliche Genehmigung für Inkassounternehmen. Sie wird vom Präsidenten des Landgerichts erteilt und setzt hohe Anforderungen an Zuverlässigkeit und Sachkunde. Durch die Zulassung wird sichergestellt, dass Inkassounternehmen seriös und...

Urteil

Ein Urteil ist ein (rechtsverbindlicher) Richterspruch, den in der Regel ein Gericht spricht. Im Inkasso spielt das Urteil eine wichtige Rolle, weil ein Urteil allein meist nicht bedeutet, dass eine zur Zahlung verurteilte Seite auch tatsächlich bezahlt. Da ein Urteil...

Gerichtlicher Vergleich

Ein gerichtlicher Vergleich ist eine einvernehmliche Vereinbarung, die streitende Parteien vor Gericht schließen. Zweck und Inhalt dieses Vergleichs werden dann gerichtlich festgestellt. Im Inkasso spielen gerichtliche Vergleiche insbesondere im nachgerichtlichen...

Mahngericht

Das Mahngericht spielt im Inkasso immer dann eine Rolle, wenn es darum geht, einen Mahnbescheid zu beantragen bzw. Mahnantrag zu stellen. Denn der Antrag auf Erlass eines Mahnbescheides muss beim jeweils zuständigen Mahngericht gestellt werden. Die Mahngerichte führen...

Gerichtsvollzieher als Vollstreckungsbeamte

Der Gerichtsvollzieher spielt im Inkasso ausschließlich in der nachgerichtlichen Arbeit an titulierten Forderungen eine Rolle. Als Organ der Zwangsvollstreckung ist es seine Aufgabe, Forderungen zu vollstrecken, d.h. beim Schuldner (auch gegen dessen Willen) geltend...

SCHUFA

Die SCHUFA ist die zentrale Wirtschaftsauskunftei, mit der die meisten Inkassodienstleister zusammenarbeiten, um Fragen zur Liquidität von Schuldnern abzuklären. Die SCHUFA ist – anders als oft angenommen – keine staatliche Stelle, sondern ein privatwirtschaftliches...

Inkasso Ablauf

Der Inkasso Ablauf, das Inkassoverfahren oder der Inkassoprozess meinen alle drei dasselbe: Es geht um den Aufbau und die Reihenfolge aller Maßnahmen im Inkasso. Dabei werden normalerweise ein Makro-Ablauf und ein individueller Inkassoablauf für eine spezifische...

Titel erwirken

Einen Titel erwirken kann man im Inkasso allein über ein gerichtliches Mahnverfahren. Dann gilt der unwidersprochene Vollstreckungsbescheid als Titel & sichert eine offene Forderung für 30 Jahre ab. Zusätzlich eröffnet eine Titulierung immer das Instrumentarium...

Inkassovollmacht

Die Inkassovollmacht besteht aus zwei wichtigen Teilen: Erstens ist sie die Beauftragung des Inkassodienstleisters mit dem Forderungseinzug. Zweitens bevollmächtigt sie das Inkasso Büro, Zahlungen für den Inkassomandanten entgegenzunehmen. In der Inkassovollmacht...

Verjährungsfrist

Eine Verjährungsfrist bezeichnet einen Zeitraum, innerhalb dessen eine Forderung gegenstandslos wird, weil sie ihre rechtliche Grundlage verliert. Sie verjährt. Verjährte Forderungen, die dann keine Rechtsgrundlage mehr haben, lassen sich nicht von einem Schuldner...

Ihre Optionen

Inkassofall übergeben

Sie möchten offene Posten zur Bearbeitung an uns übergeben? Dann nutzen Sie einfach unser Kontaktformular! Wir freuen uns, Sie als neuen Mandanten bei IGP Inkasso begrüßen zu dürfen!

Mehr über IGP Inkasso

Machen Sie sich Ihr eigenes Bild von IGP Inkasso. Wer steht dahinter, woher kommt unsere Expertise und was macht uns zum Spezialisten im Forderungsmanagement?

Was ist Inkasso?

Was genau machen wir eigentlich, um Ihre offenen Posten zu realisieren? Wir gehen bewusst transparent mit unserem Ansatzt um, sodass Sie genau wissen, was wir für Sie tun.