Zahl der Unternehmensinsolvenzen in Niederbayern gestiegen

Zahl der Unternehmensinsolvenzen in Niederbayern gestiegen

7. August 2015
|
0 Comments
|

Insolvenz

Während in Bayern insgesamt die Unternehmensinsolvenzen im Jahr 2015 (im Vergleich zum Jahr 2014) abgenommen haben, stiegen sie in Niederbayern um knapp 19 Prozent auf 217 Unternehmensinsolvenzen. Bayernweit stieg die Zahl der Insolvenzen von Unternehmen im Vorjahresvergleich um lediglich gut 8 Prozent. Dennoch zeigt sich im Langfristvergleich, dass die Zahl der Insolvenzfälle in Niederbayern eher abnimmt. Vor zehn Jahren waren es noch etwa 300 Verfahren pro Jahr. Die meisten Konkursanträge wurden 2015 in Stadt und Landkreis Landshut gestellt: 57. Es folgt der Raum Passau mit 55. Im Durchschnitt betrugen die voraussichtlichen Forderungen der Gläubiger im Insolvenzverfahren rund 470.000 €, ein Wert weit unter dem bayernweiten Durchschnitt von 721.000 €.