„Schulschweine“ in der Hans Bayerlein Schule Passau

„Schulschweine“ in der Hans Bayerlein Schule Passau

24. Oktober 2014
|
0 Comments
|

84 Kinder freuten sich über bunte, transparente Sparschweine, die ihnen Dieter Gumbert im Rahmen des „Schulschwein-Projektes“ als Schulpate, im Beisein von Passaus Oberbürgermeister Jürgen Dupper und Vertretern der Presse, überreichte.

Schüler_Lehrer_Bügermeister_Passau

Am Donnerstag, den 16. Oktober um 09:15 Uhr war es soweit. Mehrere Klassen, angeführt von ihren Klassenlehrern, hatten sich in der Aula des sonderpädagogischen Förderzentrums Passau, der Hans Bayerlein Schule, versammelt. Die 10-12 Jahre alten Kinder schauten voller Vorfreude auf die, auf mehreren Tischen aufgebauten, 84 Schulschweine. Das sind große, bunte Sparscheine mit vier Einwurffächern. Für „Ausgaben“, „Sparen“, „Investieren“ und „Gute Tat“.

Schulschweine_von_Inkassobüro_IGP
Das Projekt „Schulschwein“ wurde von einer privaten Initiative aus München gegründet, und vermittelt Schulkindern anhand von Lehrmaterial und den transparenten Sparschweinen den intelligenten, vernünftigen Umgang mit Geld von Kindesalter an.

Dieter Gumbert von Inkasso Gumbert Passau hatte sich sofort für dieses Projekt begeistert und übernahm die Patenschaft für das Förderzentrum. Er finanzierte die 84 Sparscheine und am 16. Oktober kam es zur großen Übergabe an die Schüler der Hans Bayerlein Schule.

Frau Stangl, Lehrerin und Organisatorin der Veranstaltung, begrüßte alle Anwesenden herzlich. Als besonderer Gast wurde Oberbürgermeister Jürgen Dupper von den Kindern mit großem Applaus empfangen. Jürgen Dupper lobte die Initiative und erzählte, wie auch er sorgfältig und verantwortungsbewusst mit den Geldern der Stadt umgehen muss, damit das Geld sinnvoll für die Bürger der Stadt, ob groß oder klein, eingesetzt wird.

Anschließend wandte sich Dieter Gumbert an die Kinderschar im Auditorium, die aufmerksam zuhörten wie er sie ermahnte, besser für große Wünsche zu sparen als Schulden zu machen.

Dann war es für die Kinder soweit. Herr Gumbert überreichte die „Schulschweine“.

Schulleiterin Frau Galler richtete ein besonderes Lob an die Schulkinder, die mit ihren Lehrern einige musikalische und humorvolle Einlagen einstudiert und gekonnt vorgetragen hatten. Mit dem Appell, das Förderzentrum in deren Arbeit für benachteiligte Kinder, die Lern- und Verhaltensstörungen zeigen, zu unterstützen, schloss Frau Galler die Veranstaltung ab.


Schule_bedankt_sich_bei_IGP
Hier eine Zusammenfassung der Veranstaltung:

Ein Bericht des Bundesverbands Deutscher Inkassounternehmen e.V. hier