Kunde muss Kfz-Reparatur nicht zahlen

Kunde muss Kfz-Reparatur nicht zahlen

15. November 2017
|
0 Comments
|

Kunde muss Kfz-Reparatur nicht zahlen

Inkasso für Kfz-BrancheEine Autowerkstatt muss ihren Kunden im Vorfeld soweit aufklären, dass eine Reparatur eventuell erfolglos sein kann, wenn mehrere Teile als mögliche Ursache für den Defekt in Frage kommen. In dem jetzt vom Bundesgerichtshof entschiedenen Fall (BGH Az. VII ZR 307/16) wechselte ein Automechaniker aufgrund merkwürdiger Motorengeräusche die Einspritzdüsen. Doch die Geräusche blieben – als Ursache der seltsamen Motorengeräusche stellte ein Sachverständiger die Pleuellager fest. Dieser Schaden lag bereits zum Zeitpunkt der Auftragsvergabe vor. Der Kunde muss nun die Einspritzdüsen nicht bezahlen, da ihm die Werkstatt nicht mitgeteilt hat, dass auch andere Ursachen für die seltsamen Motorgeräusche infrage kämen.

Dieser und ähnliche Fälle, bei denen die Bezahlung der offenen Rechnung bestritten wird, sind leider für Inkassounternehmen nicht geeignet. Aber bei allen anderen unbezahlten und unbestrittenen Rechnungen unterstützt IGP Inkasso Sie gerne bei der Realisierung Ihrer offenen Posten!

So versuchen wir Ihr Geld einzutreiben:

  • – der Schuldner wird von uns schriftlich und telefonisch angemahnt
  • – angemessene Ratenangebote werden dem Schuldner unterbreitet
  • – geschultes Fachpersonal versucht im persönlichen Gespräch Lösungen zu finden
  • – sollte das außergerichtliche Inkasso ohne Erfolg geblieben sein, unterstützen wir Sie natürlich auch im gerichtlichen Inkasso.

Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns unter der kostenlosen Informationshotline 0800 – 8008448 an oder informieren Sie sich auf unserer Homepage.