Inkasso Landshut

igp-inkasso-Landshut-290475_1920-klein

Inkasso Landshut

IGP Inkasso - zuverlässig, erfahren, kompetent. Wir betreuen seit mehr als 35 Jahren Kunden in ganz Niederbayern und ziehen erfolgreich Ihre offenen Rechnungen bei Ihren Schuldnern ein. Wir unterstützen unsere Kunden in der Stadt Landshut und den umliegenden Gemeinden zum Beispiel Tiefenbach, Kumhausen oder Wörth an der Isar im außergerichtlichen und gerichtlichen Inkasso mit unserer Erfahrung und Fachkompetenz.

Wir legen uns für Sie mächtig ins Zeug und Sie halten sich ganz entspannt durch unsere Online-Auskunft auf dem Laufenden - einfach mit Ihren Zugangsdaten einloggen und sie haben Ihre gesamten Fälle im Blick. Natürlich halten wir mit Ihnen über das gesamte Verfahren hinweg Rücksprache und klären schon im Vorfeld die einzelnen Schritte gegen den Schuldner ab. Geben Sie den Einzug Ihrer Außenstände in professionelle Hände. IGP Inkasso kümmert sich gewissenhaft und fachkundig um Ihr Forderungsmanagement.

Wie läuft ein Inkassoverfahren bei IGP Inkasso ab und welche Kosten entstehen Ihnen?

 

Welche Bedeutung hat Inkasso für Landshut?

Landshut ist ein starker Wirtschaftsstandort und die Konkurrenz nicht unerheblich. Dauerhaft schwarze Zahlen zu schreiben und liquide zu bleiben ist von besonderer Wichtigkeit. Gerade bei Mittelständlern ist der Handlungsspielraum klein und der Finanzrahmen schnell ausgereizt. IGP Inkasso übernimmt Ihr Forderungsmanagement und kümmert sich sorgfältig um Ihre Anliegen; Zuverlässigkeit und Seriosität werden hier großgeschrieben. Als Mitglied des Bundesverbandes Deutscher Inkassounternehmen ist IGP Inkasso spezialisiert auf kleine und mittelständische Unternehmen und beantwortet gern Ihre Fragen.

Starker Wirtschaftsstandort Landshut

Infrastruktur

Landshut ist mit 66.180 Einwohnern die größte Stadt Niederbayerns und gleichzeitig Hauptstadt des gleichnamigen Regierungsbezirks. In der Stadt befindet sich auch der Verwaltungssitz des Landkreises Landshut. Die Stadt liegt verkehrsgünstig an der Grenze zwischen Ost- und Südbayern. Über die A92 oder mittels der Deutschen Bahn ist München in weniger als einer Stunde erreichbar und die Metropolregion Nürnberg liegt nur circa zwei Stunden entfernt. Der Flughafen München ist nur 20 Minuten entfernt und somit sogar schneller erreichbar als von München selbst. Landshut ist außerdem Teil der Metropolregion München, die sich durch starkes Wirtschaftswachstum kennzeichnet. „Landshut ist ein aufstrebender und dynamischer Standort mit ausgezeichneter Verkehrsinfrastruktur, einer unbürokratischen Verwaltung, einer modernen Hochschule mit breitem Angebot sowie qualifiziertem Mitarbeiterpotential“, fasst der Geschäftsführer der ebm-papst Landshut GmbH die Vorzüge des Standorts zusammen.

Wirtschaft und Wirtschaftswachstum

 

Die Stadt Landshut legt großen Wert auf die Ansiedlung eines ausgewogenen Branchenmixes. Dass dies gelungen ist, zeigen auch die Beschäftigungszahlen des produzierenden Gewerbes und des Dienstleistungssektors: Je circa 49% aller Beschäftigten arbeiten im sekundären oder im tertiären Sektor. Der Schwerpunkt liegt hier auf mittelständischen Unternehmen, die im industriehandwerklichen Bereich tätig sind. Neben den zahlreichen Mittelständlern machen sich auch große Unternehmen aus den Bereichen Logistik, IT und Automotive die hervorragende Infrastruktur Landshuts zu Nutze. Seit 1967 ist BMW in der Stadt ansässig und fast 3.300 Menschen produzieren täglich verschiedene Autozubehörteile. Zusammen beschäftigen der Motoren- und Ventilatorenhersteller ebm-papst, Schott Electronics und Brandt Zwieback-Schokoladen etwa 3.000 Mitarbeiter. In Landshut befinden sich außerdem der Hauptsitz der E.ON Service Plus, E.ON Wasserkraft sowie die Vertriebs- und Marketingzentrale des Mineralölkonzerns OMV Deutschland. Die Arbeitslosenquote sinkt kontinuierlich und von 1997 bis 2007 gab einen Zuwachs an sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten von etwa 14 Prozent. Landshut wird in der Zukunftsprognose der prognos AG explizit als Vorzeigeregion genannt, die es trotz ländlicher Lage geschafft hat, wirtschaftlich besonders erfolgreich zu sein.

Landshut hat Potenzial, das bestätigt auch die Studie des renommierten Magazins Handelsblatt. Die Stadt liegt demnach auf Platz 6 der kaufkräftigsten kreisfreien Städte. Nur knapp verpasst die Stadt hinter Frankfurt a.M. den Anschluss an die Top 5. Mit einem Kaufkraftindex von 117,6 liegt die Stadt jedoch deutlich über dem Durchschnitt der Bundesrepublik von 100. In die Studie fließen verschiedene Faktoren wie Konjunktur- und Arbeitsmarktlage, Wettbewerbsfähigkeit, Innovationskraft oder demografische und soziale Variablen mit ein.

 

Die Dreihelmestadt, wie Landshut auch wegen seines Stadtwappens genannt wird, ist zudem Messestandort. Auf einem Areal von etwa 60.000 Quadratmetern finden die Verbrauchermesse Niederbayernshow, die Landshuter Umweltmesse sowie die Messe Bayern-Bau statt. Im Sommer lockt der größte Flohmarkt Niederbayerns zahlreiche Besucher auf das Messegelände.

Als Mitglied des Vereins Europäische Metropolregion München e.V. ist Landshut Teil eines äußerst erfolgreichen Wirtschaftsraums, der sich von den Alpen bis nach Eichstätt erstreckt. Insgesamt 50 Prozent aller erwerbstätigen Bayern sind hier beschäftigt und die Region zählt zu einem der größten Wirtschaftsräume in Europa. Der Verein fördert die Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Regionen und regt den Erfahrungsaustausch untereinander an.

Sollte Ihr Unternehmen mit dem Gedanken spielen, sich in Landshut anzusiedeln, finden Sie in der Wirtschaftsförderung des Landkreises Landshut eine kompetente Beratungsstelle. Für alle Fragen zum Forderungsmanagement steht IGP Inkasso Ihnen jederzeit zur Verfügung. Bleiben Sie liquide und nutzen Sie die idealen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen Landshuts, um mit Ihrem Unternehmen erfolgreich zu sein!

Fachkräftemangel ist ein Fremdwort in Landshut

Damit das Wirtschaftswachstum der Stadt an der Isar ein nachhaltiges bleibt, gibt es in der Stadt eine Vielzahl erstklassiger Bildungsstätten. Dazu zählen unter anderem vier Berufsschulen, diverse Berufsfachschulen, zwei Fachoberschulen, zwei Berufsoberschulen sowie die Hochschule Landshut. Die Hochschule Landshut bietet Studiengänge in den Bereichen BWL, Elektrotechnik, Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftsinformatik und Maschinenbau an. Zwischen der Hochschule und den regionalen Unternehmen findet ein stetiger Technologie- und Wissenstransfer statt. Auch bei den betrieblichen Ausbildungen schneiden Landshuter Auszubildende laut IHK überdurchschnittlich gut ab. Den in anderen Regionen bemängelten Fachkräftemangel kennen die Landshuter Unternehmen nur vom Hörensagen.

5 Vorteile Landshuts

  • hervorragende Infrastruktur
  • starke Unternehmen und Netzwerke
  • sinkende Arbeitslosenzahlen bei kontinuierlich wachsender Bevölkerung
  • qualifizierte Fachkräfte
  • hohe Lebensqualität

Fakten und Zahlen für Insider über Inkasso in Landshut

Für den erfolgreichen Forderungseinzug spielen neben erfahrenen Inkasso-Fachleuten auch die örtlichen Verhältnisse eine wichtige Rolle, nämlich

  • Zahl der Gerichtsvollzieher und eingezogene Gelder,
  • Arbeitslosenquote (in % der Erwerbstätigen),
  • Schuldnerquote (in % der Bevölkerung, die auf absehbare Zeit ihre Zahlungsverpflichtungen nicht begleichen kann),
  • Zahl der Insolvenzen, Arbeitsmarkt und soziale Lage.

Landshut Einwohner ca. 67.000 (mit Landkreis ca. 219.000)

Für Vollstreckungsverfahren vor Ort sind die Gerichtsvollzieher zuständig; sie sind als Justizbeamte mit vielen Rechten ausgestattet (im Unterschied zu Inkasso-Außendiensten) und tragen wesentlich zum erfolgreichen Inkasso bei.

Amtsgericht Landshut 9 Gerichtsvollzieher

Gerichtsvollzieher in Bayern

Gerichtsvollzieher in Deutschland

Ebenso maßgebend für den Inkasso-Erfolg sind weitere Zahlen (Durchschnitt 2015):

Arbeitslosenquote:
LandshutStadt 4,9 %Landkreis 2,7 %Niederbayern 3,6 %
Bayern 3,6 %
Bund 6,3 %
Schuldnerquote:
LandshutStadt 8,0 %Landkreis 6,0 %Niederbayern 7 %
Bayern 7,2 %
Bund 10,0 %
Unternehmensinsolvenzen:
Landshut24Niederbayern 243
Bayern 3200
Bund 23000
Verbraucherinsolvenzen:
Landshut54Niederbayern 696
Bayern 8000
Bund 79000
Standortrang (jeweils von 402 Plätzen bundesweit) 2015/2016
Landshut
StadtLandkreis
ArbeitsmarktPlatz 38Platz 327
Soziale LagePlatz 274Platz 51
PrivatverschuldungsindexPlatz 215Platz 22

Quellen: Arbeitslosenstatistik, Statistisches Landesamt, Wikipedia, Deutsche Gerichtsvollzieherzeitung 12/2015 – Seite 263, Zukunftsatlas Prognos 2016, SCHUFA Kredit-Kompass. (Irrtum vorbehalten)

Zusammenfassung der 7 Regierungsbezirke in Bayern

Durchschnitt 2015Einwohner MillionenAlu-Quote %Schuldner-Quote %Unternehmens-InsolvenzenVerbraucher-Insolvenzen
Oberbayern4,53,0612542427
Niederbayern1,23,67243696
Schwaben1,83,284241264
Oberpfalz1,13,77256787
Unterfranken1,33,47254735
Mittelfranken1,73,775381156
Oberfranken1,14,382261028
Bayern12,73,6731958093

Quellen: Arbeitslosenstatistik, Statistisches Landesamt, Wikipedia. (Irrtum vorbehalten)