Inkasso Deggendorf

IGP Inkasso Deggendorf

Inkasso Deggendorf

IGP Inkasso verfügt über langjährige Erfahrung im Forderungsmanagement und betreut eine Vielzahl zufriedener Mandanten in Niederbayern und speziell im Raum Deggendorf, sowie in den umliegenden Einzugsgebieten wie zum Beispiel Plattling, Metten oder Hengersberg.

Ob oder gerichtliches Inkasso und Titelüberwachung - gerne übernimmt IGP Inkasso auch Ihr Forderungsmanagement und unterstützt Sie bei Ihrer Arbeit. Sie haben alte Urteile oder Vollstreckungsbescheide in Ihren Ordnern und Schränken? Wir sind auch an einem Forderungskauf interessiert.

Die Fachhochschule und die günstige Lage an Autobahnkreuz A3 / A92 haben der Wirtschaft im Raum Deggendorf in den letzten Jahren zum Aufschwung verholfen. Die Kaufkraft im Raum Deggendorf liegt über dem Bundesdurchschnitt, was bei Kaufleuten und Investoren gerne gesehen wird. Die Kehrseite bei gut laufenden Geschäften ist, in Deggendorf und auch überall sonst in Deutschland, dass das Risiko unbezahlter Rechnungen oder Dienstleistungen steigt und Sie sich mit anderen Aufgaben beschäftigen müssen, als mit Ihrer eigentlichen Arbeit. Hier will Sie IGP Inkasso als kompetenter Partner unterstützen und Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen. 

Wie läuft ein Inkassoverfahren bei IGP Inkasso ab und welche Kosten entstehen Ihnen?

 

Welche Bedeutung hat Inkasso für Deggendorf?

Die Wirtschaftsstruktur der Stadt Deggendorf ist geprägt vom Mittelstand, wobei das verarbeitenden Gewerbe und der Dienstleistungssektor eine besondere Stellung einnehmen. Trotz eines anhaltenden Wirtschaftswachstums und einer nachhaltigen Wirtschaftsstruktur, der selbst ein Jahrhunderthochwasser keinen großen Schaden zufügen kann, ist der zeitnahe Einzug von Außenständen für mittelständische Unternehmen von besonderer Bedeutung. Damit die wirtschaftliche Entwicklung des Mittelstands auch weiterhin einen positiven Verlauf nimmt, unterstützt Sie IGP Inkasso dabei schwarze Zahlen zu schreiben und liquide zu bleiben. Das Unternehmen ist Mitglied im Bundesverband Deutscher Inkassounternehmen und zeichnet sich durch seriöse und zuverlässige Arbeit aus. Gern beantwortet unser Team Ihre Fragen rund ums Thema Einzug von Forderungen und Mahnverfahren.

Starker Mittelstand in Deggendorf

Infrastruktur

Deggendorf ist Große Kreisstadt des Landkreises Deggendorf. Die 32.000- Einwohner Stadt ist das Tor zum Bayerischen Wald und könnte als erfolgreicher Wirtschaftsstandort Niederbayerns kaum günstiger liegen. Deggendorf liegt direkt an der Donau und verfügt über einen Industriehafen sowie Anlegeplätze für die touristische Donauschifffahrt. Der Hafen Deggendorf breitet sich auf einer Gesamtfläche von über 55 Hektar aus und ist in drei verschiedene Bereiche unterteilt. Darunter befindet sich auch ein eigener Ölhafen. Jährlich werden hier ca. 259.439 Tonnen Güter umgeschlagen. Der Hafen verfügt zudem über einen Anschluss an das Gleisnetz der Deutschen Bahn.

In Deggendorf befindet sich der wohl wichtigste (und meist diskutierteste) Verkehrsknotenpunkt der Region, das Deggendorfer Kreuz, an dem sich die Autobahnen A3 und A92 treffen. Von hier sind Passau und Regensburg in ca. 30 Minuten zu erreichen. Über die A3 sind es noch 1 ½ Stunden in die Metropolregion Nürnberg. München ist ebenfalls in ca. 1 ½ Stunden erreichbar. Bis zum Flughafen München dauert es nur 45 Minuten. Außerdem ist die Bundestraße 11 die Hauptverbindung in den Bayerischen Wald und führt bis in die Tschechische Republik. Bei Ausflüglern besonders beliebt ist die Waldbahn, die ebenfalls bis nach Bayerisch Eisenstein an die tschechische Grenze fährt. Der ICE Eisenbahnknoten Plattling ist in weniger als 15 Minuten zu erreichen und somit nur einen Katzensprung entfernt.

Wirtschaftswachstum trotz Jahrhunderthochwasser

Autobahnkreuz

Die Stadt Deggendorf ist einer der wichtigsten Wirtschaftsstandorte in Niederbayern und hat einen gesunden Branchenmix etabliert. Zu den wichtigsten Branchen gehören:

  • Maschinenbau
  • Baugewerbe
  • Eisen- und Metallwaren
  • Elektrotechnik
  • Geothermie und Erdwärme
  • Kunststoffverarbeitung und Gummiwaren
  • Glasverarbeitung
  • Chemie – und Ernährungsgewerbe
  • Verlage und Druckereien
  • Dienstleistungen und Gesundheitswesen

Insgesamt sind über 3.000 Unternehmen am Standort Deggendorf angesiedelt. Von den ca. 25.000 sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten sind etwa je 30 Prozent im verarbeitenden Gewerbe und im Dienstleistungssektor beschäftigt. Im Jahr 2000 schuf man den Innovations Technologie Campus Deggendorf, kurz ITC, um den Standort für junge Unternehmen attraktiv zu gestalten. Auf dem ehemaligen Firmengelände einer Gardinen- und Schaufensterpuppenfabrik entstand ein ca. 12.500 m2 großes Areal, welches ideale Voraussetzungen für Firmen aus den Bereichen IT, Marketing, Elektrotechnik und Medizintechnik bietet. Gleichzeitig sind hier die Studiengänge Infotronik und Medientechnik der Technischen Hochschule Deggendorf angesiedelt und gewährleisten so einen direkten Wissenstransfer zwischen Forschung und Praxis. Das Konzept erwies sich als überaus erfolgreich, sodass im Jahr 2009 der ITC 2 gebaut wurde. Diese beherbergt heute rund 30 Firmen sowie das Weiterbildungszentrum der Technischen Hochschule Deggendorf.

Wer mit der Gründung einer eigenen Firma liebäugelt, ist in Deggendorf genau an der richtigen Stelle. Service und Unterstützung für Existenzgründer werden hier groß geschrieben und so bietet die Stadt eine fundierte Beratung, vermittelt Kontakte und hilft bei der Überwindung bürokratischer Hürden.

Im Jahr 2014 wurde die Stadt Deggendorf von Oskar-Patzelt-Stiftung, die sich besonders für den Mittelstand engagiert, aufgrund Ihrer vorbildlichen wirtschaftlichen Entwicklung zur bayerischen Kommune des Jahres gekürt. Innerhalb von zehn Jahren stiegen die Gewerbesteuereinnahmen um etwa 55 Prozent und die Arbeitslosenquote konnte von 6,8 Prozent auf 3 Prozent mehr als halbiert werden. Besonders lobend hoben die Juroren hervor, wie die Deggendorfer das Jahrhundertwasser im Juni 2013 meisterten: „Von den 184 betroffenen Unternehmen, bauen 183 ihren Betrieb am alten Standort wieder auf. Lediglich ein Unternehmen ist abgewandert. Ein besseres Argument für die Stärke eines Standortes und den Geist seiner Bewohner lässt sich kaum finden“, so die Jury.

Seit 1995 ist Deggendorf Teil der Wirtschaftsregion Donaustädte. Gemeinsam mit den Städten Regensburg, Straubing, Passau und Linz entwickelt die grenzüberschreitende Arbeitsgemeinschaft Konzepte um die Region langfristig wirtschaftlich zu stärken und auch international wettbewerbsfähig zu bleiben.

Bildungsstandort Deggendorf

Seit 2013 ist der Landkreis Deggendorf offiziell mit dem Gütesiegel „Bildungsregion in Bayern“ ausgezeichnet worden. Die Jury Qualitätswettbewerb des Kultusministeriums lobte den ganzheitlichen Ansatz der Region, Kinder von Beginn an zu fördern und somit hervorragende Fachkräfte für den Standort auszubilden. Einen besonderen Fokus legt die Region hierbei auf der Förderung von sozial benachteiligter Kinder sowie der Sicherung bestehender Bildungseinrichtungen trotz des demographischen Wandels.

Von besonderer Bedeutung für den Wirtschaftsstandort ist die Technische Hochschule Deggendorf. Gegründet wurde die Institution 1994 unter dem Namen Fachhochschule Deggendorf. Nach und nach vergrößerte sich die Hochschule und eröffnete sogenannte Technologietransferzentren in Freyung, Teisnach und Spiegelau. An fünf verschiedenen Fakultäten können Bachelor- und Masterstudiengänge in den Bereichen Bauingenieurwesen, Umwelttechnik, Wirtschaftswissenschaften, Elektrotechnik, Medientechnik, Informatik, Maschinenbau, Mechatronik, Naturwissenschaften, Wirtschaftsingenieurwesen und Gesundheitswissenschaften belegt werden. Gemeinsam mit zwei Gymnasien, einer Berufsober- und Fachoberschule, einer Wirtschaftsschule, zwei Berufsschulen, einer Berufsfachschule sowie einer Fachakademie stellt die Stadt Deggendorf somit ein breites Bildungsangebot zur Verfügung und die Region verfügt über hervorragend ausgebildete Fachkräfte.

Freizeit- und Kulturhighlights

Deggendorf ist durch seine Lage an der Donau und der Nähe zum Bayerischen Wald ein wahres Paradies für Naturfreunde und Sportbegeisterte. Die Berge des Bayerwaldes laden im Sommer zu ausgedehnten Wanderungen und im Winter zum Skifahren ein. Entlang der Donau lässt es sich wunderbar radeln. Besonders beliebt sind die Langlaufloipen des Skigebiets Deggendorf-Greising sowie der Golfplatz auf der Rusel inmitten eines Naturschutzgebietes. Im Ganzjahresbad elypso kommt die ganze Familie auf Ihre Kosten.

Isar

Die Innenstadt Deggendorfs lädt mit einer Vielzahl von Geschäften zu einem gemütlichen Einkaufsbummel ein. Mit dem Deggendorfer Einkaufs-Gutschein hat die Stadt eine Währung eingeführt, die es ermöglicht in 21 Geschäften bargeldlos zu bezahlen. Besonders beliebt ist der Gutschein als Geschenk, der Beschenkte hat dann die Qual der Wahl und kann in einem Geschäft seiner Wahl einkaufen.

Stadtplatz

Das Deggendorfer Stadtmuseum sowie das Handwerksmuseum bieten einen interessanten Einblick in die wirtschaftliche und kulturelle Entwicklung der Region. Sehenswert sind ebenfalls der historische Festsaal des Rathauses, die Grabkirche Peter und Paul sowie die Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt.

Fakten und Zahlen für Insider über Inkasso in Deggendorf

Für den erfolgreichen Forderungseinzug spielen neben erfahrenen Inkasso-Fachleuten auch die örtlichen Verhältnisse eine wichtige Rolle, nämlich

  • Zahl der Gerichtsvollzieher und eingezogene Gelder,
  • Arbeitslosenquote (in % der Erwerbstätigen),
  • Schuldnerquote (in % der Bevölkerung, die auf absehbare Zeit ihre Zahlungsverpflichtungen nicht begleichen kann),
  • Zahl der Insolvenzen, Arbeitsmarkt und soziale Lage.

Deggendorf Einwohner ca. 35.000 (mit Lkr. ca. 116.000)

Für Vollstreckungsverfahren vor Ort sind die Gerichtsvollzieher zuständig; sie sind als Justizbeamte mit vielen Rechten ausgestattet
(im Unterschied zu Inkasso-Außendiensten) und tragen wesentlich zum erfolgreichen Inkasso bei.

Amtsgericht Deggendorf 6 Gerichtsvollzieher

Gerichtsvollzieher in Bayern

Gerichtsvollzieher in Deutschland

Ebenso maßgebend für den Inkasso-Erfolg sind weitere Zahlen (Durchschnitt 2015):

Arbeitslosenquote:
Deggendorf 3,5 % Ndb. 3,6 %
Bayern 3,6 %
Bund 6,3 %
Schuldnerquote:
Deggendorf 7 % Ndb. 7 %
Bayern 7,2 %
Bund 10 %
Unternehmensinsolvenzen:
Deggendorf 16 Ndb. 243
Bayern 3200
Bund 23000
Verbraucherinsolvenzen:
Deggendorf 72 Ndb. 696
Bayern 8000
Bund 79000
Standortrang (jeweils von 402 Plätzen bundesweit) 2015/2016
Deggendorf
Landkreis
Arbeitsmarkt Platz 156
Soziale Lage Platz 61
Privatverschuldungsindex Platz 151

Quellen: Arbeitslosenstatistik, Statistisches Landesamt, Wikipedia, Deutsche Gerichtsvollzieherzeitung 12/2015 – Seite 263,
Zukunftsatlas Prognos 2016, SCHUFA Kredit-Kompass. (Irrtum vorbehalten)

Zusammenfassung der 7 Regierungsbezirke in Bayern

Durchschnitt 2015 Einwohner Millionen Alu-Quote % Schuldner-Quote % Unternehmens -Insolvenzen Verbraucher-Insolvenzen
Oberbayern 4,5 3,0 6 1254 2427
Niederbayern 1,2 3,6 7 243 696
Schwaben 1,8 3,2 8 424 1264
Schwaben 1,1 3,7 7 256 787
Unterfranken 1,3 3,4 7 254 735
Mittelfranken 1,7 3,7 7 538 1156
Oberfranken 1,1 4,3 8 226 1028
Bayern 12,7 3,6 7 3195 8093

Quellen: Arbeitslosenstatistik, Statistisches Landesamt, Wikipedia. (Irrtum vorbehalten)